Aktuelles

Fachtreffen Hermersdorf

Vor vielen Jahren wurde ein kleines Projekt in der Eichendorfer Mühle ins Leben gerufen. Idyllisch im Wald versteckt kann man sich auf -SICH- besinnen.

Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung sollten eine Anlaufstelle, offene Ohren und Unterstützung finden, ihr Leben zu korrigieren. Aus dem kleinen Projekt ist 2018 „Ein Dorf feiert“ geworden. In Hermersdorf erfahren Suchtbetroffene und gefährdete Menschen die ambulante Nachsorge.
Im ehemaligen Lehrlingswohnheim der LPG sind die Betroffenen eingezogen und haben vielfältige Möglichkeiten ehrenamtlich tätig zu sein und somit ihrem Tag Struktur zu geben.

In der „alten Schule“ von Hermersdorf ist eine kleine Verkaufsstelle mit Imbiss eingerichtet worden, die auch die Hermersdorfer Einwohner nutzen können  – natürlich auch ehrenamtlich geführt. Die Selbsthilfekontaktstellen (SHK) des Landkreises MOL in Bad Freienwalde und Strausberg haben die Selbsthilfegruppen (SHG)“Abstinent lebende Suchtkranke“ dort hin eingeladen um die Einrichtungen kennen zu lernen und untereinander ins Gespräch zu kommen. Es wurden einige interessante Stunden, die von den Teilnehmern sehr positiv bewertet wurden.

Die Eichendorfer Mühle gibt es immer noch. Hier findet Arbeitstherapie statt und es entstand „Der Garten der Besinnung“.
Im Anschluss bringen Ihnen einige Bilder die Idylle der Eichendorfer Mühle nahe und auch das Therapiehaus und die alte Schule wollen wir Ihnen zeigen.